Weinproduktion in der Rosalia Region

Die Region Rosalia bietet erlebnisreiche Genuss-, Kultur- und Naturangebote. Es handelt sich hierbei zum Großteil um einen Naturpark, der sowohl Erwachsenen als auch Kindern tolle Möglichkeiten bietet, zu entspannen, die Natur neu zu entdecken und wahrzunehmen. Wegen den weitläufigen Obst- und Weinkulturen ist die Rosalia Region auch als “Süße Region” bekannt.

Neben den vielen Naturparks gibt es auch andere Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten (wie z.B. ein Zoo-Besuch in Forchtenstein), die jährlich ca. 20 Millionen Gäste anlocken. Rosalia ist die perfekte Umgebung für unterschiedlichste Sportbetätigungen wie z.B. eine anspruchsvolle Fahrrad-Tour oder einen gemütlichen Spaziergang. Da es in der Rosalia Region leider keine Casinos gibt, können Sie stattdessen auch el Torero Online Casino spielen. Im el Torero Online Casino ist Ihnen spannende Unterhaltung garantiert! Hier wartet auf Sie jede Menge Spielautomaten, Games sowie Live Casino Spiele.

Die Region Rosalia ist prädestiniert für den Weinbau

Diese kleine aber feine Region liegt nahe der Landeshauptstadt Eisenstadt, der ungarischen Stadt Sopron und dem Neusiedler See. Die Region Rosalia liegt im Bezirk Mattersburg. Die „Großlage Rosalia“ liegt im Burgenland – dem östlichsten Bundesland Österreichs – an den östlichen und nördlichen Hängen des Rosaliengebirges. Schon vor mehr als 2.500 Jahren erkannten die Kelten das Potential dieser sanften Hügellandschaft.

Dank der sanften Hügellandschaft eignet sich die Region Rosalia perfekt für den Weinbau. Durch die reiche Braunerdeböden mit Lößuntergrund in Kombination mit dem pannonischen Klima ist die Rosalia ideal für den Anbau von Zweigelt und Blaufränkisch. Das pannonische Kontinentalklima, welches in dieser Region herrscht, sorgt für kalte Winter und heiße Sommer und bietet damit gute Voraussetzungen für den Weinbau. Die Braunerdeböden mit Lößuntergrund, die einen hohen Kalkanteil aufweisen, bringen samtig-fruchtige, charaktervolle und damit auch einzigartige Rotweine hervor.

Rebsorten in der Rosalia Region

Der Blaufränkisch, welcher zum Großteil in diesem Weingebiet vinifiziert wird, sowie der Zweigelt, gelten als autochthone Sorten der „Großlage Rosalia”. In dem Weingebiet sind außerdem die Rebsorten Merlot, Pinot Noir und Cabernet Sauvignon zu sehen. Das besondere Terroir trägt zur Herstellung kräftiger und extraktreicher Rotweine bei, aber auch fruchtbetonte Weißweine, wie Weißburgunder und Grüner Veltliner sind vorzufinden. Die Region Rosalia umfasst heute 450 ha Rebfläche und der Blaufränkisch ist mit 60 Prozent die Hauptsorte.

Ausflüge in der Rosalia

Die Rosalia ist ein beliebtes Ausflugsziel mit einem einzigartigen Ausblick. Die Rosalien-Kapelle, welche auf 748 Metern Seehöhe liegt, ist der Anziehungspunkt auf der Rosalia. Die Rosalia ist vor allem im Herbst ein beliebtes Wanderziel. Der Aufstieg ist jedenfalls lohnenswert, denn von der Kapelle aus bietet sich ein toller Blick auf Burg Forchtenstein. Die Rosalia Region ist für viele Menschen ein Kraftplatz. Die beiden Naturdenkmäler in der Nähe von Kapelle – die 200 Jahre alte Winterlinden, strahlen Kraft und Energie aus. Die Landschaft prägen Wälder, Kastanienhaine und Streuobstwiesen und machen die Region Rosalia zu etwas ganz Besonderem.